Senioren-EM 2015 in Tampere

Auch am gestrigen 2. Tag der Senioren-EM in Tampere (Finnland) war unser Rainer im Einsatz. Es standen die Doppelbegegnungen der Vorrunden-Gruppe 31 an. Leider verliefen diese nicht annähernd so ausgeglichen und spannend, wie der bereits beschriebene Einzel-Auftakt. Damit könnte man ja leben, wenn es für die Paarung KAMPA/LAMPRECHT (GER) zu unspektakulären Siegen gereicht hätte 😉 aber auch das war leider nicht der Fall.

Zum Auftakt gab es gleich eine 1:3-Niederlage (-5, -7, +11, -9) in der rein deutschen Begegnung mit LINDEMEYER, Volker/MAY, Ralf (GER). Danach blieben beide im Duell mit den späteren klaren Gruppensiegern PERSSON, Kjell/VIDÉN, Per (SWE) ohne jede Siegchance (-5, -3, -7). Eine kleine Entschädigung, was Spannung, Kampf und Ausgeglichenheit betrifft, gab es im abschließenden Gruppenspiel gegen LEDNICKY, Stefan/PAVLOTTY, Anton (SVK). Hier fehlte dann beim äußerst knappen Ende im Entscheidungssatz (+5, -8, +9, -8, -9) lediglich das kleine Quäntchen Glück. Auch wenn es so beim 4. Platz in der Vorrundengruppe blieb (vgl. beigefügte Abschlusstabelle), ist das Doppelabenteuer für Rainer noch nicht beendet. Am Freitag um 10:30 Uhr am Tisch 64 kann er die Anzahl seiner internationalen Einsätze in der Trostrunde gegen ABASOV, Aleksandr/TIMOFEEV, Sergey (RUS) erhöhen. Und wer weiß, was da noch so möglich ist… Auf geht’s Rainer – sowie schöne Eindrücke und gute Erholung am heutigen Ruhetag!

Abschlussstand der Vorrundengruppe 31 (Doppel-Ü50)

Abschlussstand der Vorrundengruppe 31 (Doppel-Ü50)

Was gibt es sonst noch mit der aufgesetzten „Berliner Brille“ anzumerken? Einige der namhaften Vertreter scheinen nicht vor Ort zu sein. Beim Durchblättern der Listen sind mir jetzt auch nicht so viele Berliner untergekommen. Zu den Gründen kann ich nichts sagen. Aber dennoch gibt es einige bemerkenswerte Ergebnisse zu vermelden:

Besonders freut mich das bisherige Abschneiden von Dr. Rainer Koitz, der im Einzel der Ü70-Klasse ohne Satzverlust die Vorrundengruppe 18 gewann und zusammen mit seinem Doppelpartner Joachim Warlies auch ohne Niederlage Sieger der Gruppe 12 wurde. Große Leistung und weiter viel Erfolg!

Auch Jutta Baron und Gudrun Engel machen das, was wir von ihnen kennen: gewinnen. Ebenfalls in der Ü70-Klasse antretend sind sie im Einzel bereits unter den Top32 und gemeinsam im Doppel im Achtelfinale! Heike Borchardt hat im Einzel und Doppel (an der Seite von Anka Mutke) im bisherigen Turnierverlauf bei den Ü50-Damen genau einen Satz abgegeben. Bei den Ü65-Damen steht Marianne KERWAT bereits im Achtelfinale und gemeinsam mit ihrer Partnerin Ursula Krüger im Doppel-Viertelfinale.

Bei den Herren stehen Willy Gutbub und Klaus Prösdorf (Ü65) nach starker Vorrundenleistung im Hauptfeld, wie auch gemeinsam im Doppel. Andreas Lachaiczak hat es zwar bei den starken Ü40 im Einzel nicht ins Hauptfeld geschafft, wohl aber zusammen mit seinem schweizer Partner im Doppelwettbewerb. Auch Andreas Stoll ist bei den Ü50 noch im Rennen, das sowohl im Einzel als auch im Doppel, gemeinsam mit Waldemar Kist. Das soll zunächst als kleine Auswahl genügen. Mal sehen, wer in den nächsten Tagen, wo es jetzt in die entscheidene Phase geht, weiter jubeln kann 🙂

6 Personen gefällt dieser Artikel.

3,942 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Peter Logsch

1.Vorsitzender des Vereins, Webmaster, Nationaler Schiedsrichter und nicht ganz so starker Tischtennisspieler, der dafür aber keinen Ball verloren gibt. Faszination Tischtennis! Kleiner Ball - großer Sport!


Kommentare

Ohne Doppelsieg in den Ruhetag — 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zum Seitenanfang