Unsere aktuelle 5. Herrenmannschaft mit Christoph, Jakob, Michael & Ecevit (v.l.n.r.)

Am gestrigen Sonntag hatten wir die 1. Mannschaft von der SG Blau-Weiss Buch zu Gast. Die Vorzeichen standen außergewöhnlich gut, konnten wir wieder in Bestbesetzung antreten mit Jakob, Micha, Christoph und Ece, unser Gegner kam mit 2 Mann Ersatz, die Nr. 1 und 2 fehlten. Jetzt sollte es doch klappen mit dem ersten Sieg in der 2. Kreisklasse, dachten wir. Aber gerade da bemerkten wir, wie stark doch die 2. Kreisklasse ist. Bernd D. und Manne G. waren als Verstärkung in die Halle gekommen, um uns kräftig zu unterstützen. Euch beiden schonmal ein Dankeschön. Aber nun zum Spiel.

Bei den Doppeln waren wir vier wohl noch im Tiefschlaf. Keinen einzigen Satz konnten wir gewinnen. Und schon stand es 0 : 2.

Das durfte doch wohl nicht war sein. Jetzt war die Chance da und schon bei den Doppeln versagen die Nerven.

Nun mußten es die Einzel richten. Jakob lag in seinem ersten Einzel schon 0 : 2 zurück, kämpfte sich aber riesig ins Spiel zurück und konnte letztlich noch 3 : 2 gewinnen. Bei mir lief es nicht ganz so gut.Ich konnte zwar gut mithalten, gewann auch einen Satz, aber mehr war leider nicht drin. Christoph und Ece machten ihre Sache besser und gewannen ihre Einzel relativ sicher.

Zwischenstand: 3 : 3

Die zweite Einzelrunde lief genau andersrum. Diesmal gewannen wir vorne unsere Einzel, Christoph verlor denkbar knapp im 5. Satz und Ece gewann locker auch sein 2. Einzel.

Zwischenstand: 6 : 4

Na das war es doch jetzt. Noch vier Einzel und wir brauchten nur noch 2 Punkte. Aber Christoph und Jakob hatten wohl etwas dagegen, pünktlich zum Mittagessen zu kommen. Beide verloren ihre Einzel und der schöne Vorsprung war weg. Das durfte echt nicht wahr sein. Nun lag es an Ece und mir. Wir fingen beide gleichzeitig an. Und Ece ließ auch in seinem dritten Einzel nichts anbrennen. Er war schnell fertig. Bei mir stand es zu diesem Zeitpunkt 2 : 1 gegen mich. Das Unentscheiden hatten wir bereits, aber gegen diese ersatzgeschwächte Mannschaft wollte ich die 2 Punkte. Ich gewann den 4. Satz und der 5. Satz war nichts für schwache Nerven. Es ging hin und her bis zum Stand von 9 : 9. Ich hatte Aufschlag. Ich machte einen Rückhandaufschlag, der Return kam auf meine Vorhand, ich zog einen Topspin, den der Gegner gerade noch so erreichen konnte. Der Ball flog ca. 3m durch die Luft und landete auf meiner Seite genau auf der linken Kante. Keine Chance, da noch heranzukommen. Ich hätte platzen können. Aber ich blieb erstaunlich ruhig. Ich machte den gleichen Aufschlag nochmal und den anschließenden Topspin konnte mein Gegner nicht mehr erreichen. 10 : 10. Den Ball zum 11. 10 verschlug mein Gegner recht leichtfertig und meinen anschließenden Aufschlag, wieder mit der Rückhand, landete Gott sei Dank beim Rückschläger im Netz. Boah, war das knapp. Aber egal, Spiel mit 8 : 6 gewonnen, alles wieder gut.

Ganz lieben Dank an Manne und Bernd für ihre Unterstützung und natürlich besonders loben muss ich mal wieder Ece. Ihm hat die Sommerpause wohl richtig gut getan, noch kein Einzel verloren und das ohne Training. Hut ab, Ece. Weiter so. Aber ich muß auch uns alle mal loben. Der Zusammenhalt wird immer besser, einer kämpft für den anderen, es macht riesen Spass, in dieser Mannschaft zu spielen. Und mit dieser kämpferischen Einstellung werden wir den einen oder anderen Punkt bestimmt noch holen.

2 Personen gefällt dieser Artikel.

844 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Michael Götz

Ein manchmal sehr emotionaler Spieler, der auf jeden Fall an seiner Beinarbeit noch etwas tun und den Killerinstinkt endlich mal wachrütteln muss


Kommentare

Sonntagskrimi in eigener Halle — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zum Seitenanfang