Unsere aktuelle 5. Herrenmannschaft mit Christoph, Jakob, Michael & Ecevit (v.l.n.r.)

Wie auch bei unserer 1. Mannschaft hatten wir mit dem Nikolaus keinen Glücksbringer. Wir hatten die äußerst symphatische 7. Mannschaft von den Berliner Brauereien zu Gast. Für mich ein klarer Aufstiegsaspirant und das ließen sie uns auch spüren.

Wir traten wie gewohnt mit Jakob, Micha, Christoph und Ece an. Unser Gegner, zwei 1400er, die Nr. 1 mit einem Anti und sehr sicherem Abwehrspiel, die 2 äußerst agil, Topspin Vorhand wie Rückhand und auch das hintere Paarkreuz, der eine mit langer Noppe und auch der Ersatzmann mit einer viel zu geringen LPZ. Unser bester Gegner bisher. Deswegen kann und will ich auch gar nicht viel berichten von diesem Spiel. Ganze 6 Sätze standen am Schluß auf unserer Habenseite, ein glattes 0 : 8 und das absolut hochverdient.

So schließen wir die Vorrunde mit mageren 2 Pünktchen auf dem letzten Tabellenplatz ab. Aber noch ist nichts verloren. In der Rückrunde werden die Karten neu gemischt. Es wird eine ganz andere Aufstellung geben und ich werde auch nicht mehr von dieser Stelle aus kommentieren. Jakob wird neuer Mannschaftsführer und dann schaun mer mal, was vielleicht noch möglich ist. Jetzt freue ich mich erstmal auf die Weihnachtsfeier mit hoffentlich guter Beteiligung, werde die kurze Pause genießen und hoffe auf einen harmonischen Jahreswechsel. Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2016 mit hoffentlich weiteren sportlichen Erfolgen.

Sei der Erste, dem der Artikel gefällt.

2,920 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Michael Götz

Ein manchmal sehr emotionaler Spieler, der auf jeden Fall an seiner Beinarbeit noch etwas tun und den Killerinstinkt endlich mal wachrütteln muss


Kommentare

Auch das letzte Spiel geht verloren — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zum Seitenanfang