Unsere 1. Herrenmannschaft der aktuellen Saison mit Frank G., Rainer, Stefan, Michael B., Yuan & Martin (v.l.n.r.)

Am heutigen Sonntag war der Tabellenzweite Köpenick (nach Minuspunkten sogar Spitzenreiter) in unserer Halle zu Gast. Über unser derzeitiges Selbstbewußtsein hatte ich ja bereits geschieben. So gingen wir natürlich mit Respekt, doch aber erhobenen Hauptes in die Partie. Das es so gut laufen würde, hatten wir aber nicht erwartet (Köpenick dachte wohl auch, dass das heute ein Sonntagsspaziergang werden würde). Doch nun zum Sportlichen….

In den Doppeln gingen wir, wie fast immer in dieser Rückrunde, mindestens mit 2:1 in Führung, so auch diesmal. Samir und ich verloren unser Spiel mit 1:3, haben aber oft das Einser-Doppel. Steffi und Rainer lieferten sich ein hartes Duell mit ihren Gegnern und gewannen im 5. Satz mit 12:10. Ach ja, sie lagen übrigens mit 3:10 zurück !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Im operen Paarkreuz konnte Steffi sein Einzel in fünf Sätzen für sich entscheiden, Samir verlor gegen den starken Einser (LPZ 1844) mit 1:3, Zwischenstand 3:2 Meteor. In der Mitte war nun Martin an der Reihe, musste sich aber leider mit 3:2 geschlagen geben. Euer Autor gewann seine Partie nach hartem Kampf mit 12:10 im fünften Satz gegen einen Mann mit einer LPZ von 1723, geht doch ! Unser unteres Paarkreuz ist zur Zeit eine Bank. Beide Meteoriten, Frank und auch Rainer, gewannen ihre Spiele recht locker mit jeweils 3:0, überraschender Zwischenstand 6:3 Meteor. Auch die Köpenicker Spieler fragten untereinander nach, ob es wirklich 3:6 aus ihrer Sicht stehe. Meteor, jetzt nur nicht nachlassen in der zweiten Einzelrunde. Leider ging es nicht so weiter, denn Steffi und auch Samir konnten nicht punkten und verloren jeweils 1:3. Der Vorsprung schmolz dahin, nur noch 6:5 ! In der Mitte spielten wir nun „seitenverkehrt“, Martin gewann nach gutem Spiel mit 3:2, ich mußte meines mit 1:3 abgegen. Aber kumuliert wieder 1:1. Spielvorsprung gehalten, Zwischenstand jetzt 7:6 Meteor. Jetzt machten wir uns natürlich schon berechtigte Hoffnungen, zumindest einen Punkt zu holen, denn jetzt waren wieder Frank und Rainer an der Reihe. Frankie mußte sich diesmal schon ein wenig strecken, spielte aber gewohnt sicher und holte beim 3:1 den 8. Punkt für uns. Rainer, der mir vor seiner zweiten Partie sagte, auf Doppel habe er keinen Bock mehr, machte sich selber Druck. Doch nach einer guten und kozentrierten Leistung gewann er sein Spiel gegen einen guten Gegner mit 3:0 und holte damit das 9:6 für uns, also auch den Siegpunkt. Möchte noch gerne die Einzelbilanzen unseres unteren Paarkreuzes erwähnen : Frank 8:0, Rainer 7:1, Respekt !

Man Leute, wer hätte das gedacht. Wir sind nun wieder auf Tabellenplatz 3 zurück und in der Rückrunde mit 9:1 Punkten weiterhin ungeschlagen. Weiter geht es in 2 Wochen, am 20.03. zu Hause gegen Kladow.

Vielen Dank erneut an unser Maskottchen, welches weiterhin nicht namentlich erwähnt wird, aber natürlich weiß, wer gemeint ist. Nach dem Spiel waren wir noch beim Jugo, ich nur kurz, weil ich nach Hause wollte, zum Sonntagsspaziergang….. So, jetzt ist aber Schluss, ziehe jetzt mein Meteor-Trikot aus und wechsele zu Blau-Weiß. Wenn das so klappt wie am Freitag, gewinnen wieder beide meine Teams.

Mit sportlichen Grüßen                                                                                                                                     Micha

 

8 Personen gefällt dieser Artikel.

2,051 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Michael Burg

Hi, gehe nun mit der 1. in die zweite Saison. Persönlich hoffe ich, dass wir diesmal oben mispielen können. Bin jedenfalls fleißig am Trainieren. Auf gehts Männer!


Kommentare

1. Herren : Erfolgsserie hält an
Überraschender Sieg über Köpenicker SV-Ajax
— Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zum Seitenanfang