Unser aktuelles Team bei den Senioren 40 mit Frank G., Rainer, Stefan, Martin & Michael B. (v.l.n.r.)

Am vorletzten Spieltag mußten wir gestern abend beim Tabellenführer und Aufstiegskandidaten TSC Berlin antreten. Im Vorfeld herrschte in der Halle ausgelassene Stimmung, da wir TSC den „Gefallen“ getan hatten und deren direkten Konkurrenten Köpenick bezwingen konnten und der TSC sich seinerseits mit einer Getränkeecke im Mattenraum bedankte. Doch ab dem 1. Ballwechsel um Punkte sollte sich das schnell ändern, was auch gut war. Es begann ein spannender TT-Abend, TSC reichte ein Unentschieden zum direkten Aufstieg, Meteor wollte dagegen halten. Leider konnte Samir nicht spielen, Rainer war stark erkältet und mir wurde am Vortag ein Weisheitszahn gezogen…. ,als Verstärkung hatten wir uns Florian eingekauft.

In den Doppeln gab es bereits zwei Spiele über die volle Distanz, wobei Flo und ich nach 2:0 noch verloren, Rainer und Steffi nach 2:0 aber den fünften Satz gewannen. Martin und Frank verloren 0:3, Zwischenstand 1:2 In den Einzeln gab es für Martin (heute wieder oben) beim 0:3 Nichts zu holen, Steffi konnte aber den 1800-Mann vom TSC unerwartet glatt nach starker Leistung mit 3:0 besiegen. In der Mitte waren dann Frank und euer Autor am Start. Frank verlor sein Spiel mit 0:3, ich konnte beim 1:3 im dritten Satz 2 Matchbälle abwehren, den Satz noch gewinnen und leider bei einer 5:1 Führung im Vierten den Satz nicht nach Hause bringen und mußte mich noch mit 11:9 geschlagen geben, sch…., Zwischenstand 2:5 Spätestens jetzt, so glaube ich, wurde beim TSC an den kaltgestellten Sektflaschen gedreht. Doch Meteor wollte natürlich die Spannung aufrecht erhalten. Denn, sowohl Flo, der stark spielte, als auch Rainer, der sich durchbiß, konnten ihr Matches mit 3:0 bzw. 3:1 gewinnen, nur noch 4:5 ! Von da an bejubelten die zahlreichen Fans und Mitspieler der Heimmannschaft jeden gewonnenen Ballwechsel frenetisch, der Emotionspegel stieg zunehmend an. In der zweiten Einzelrunde mußte sich Steffi nach gutem Spiel mit 3:1 geschlagen geben, Martin verlor in 3 Sätzen  mit jeweils 8:11. TSC nun wieder oben auf, schließlich waren sie jetzt beim Stand von 7:4 wieder 3 Spiele vorne. Diesmal sollte unsere Mitte die Aufstiegsatmosphäre in der Halle abkühlen lassen. Nachdem Frank und ich unsere ersten Einzel abgegeben hatten, korrigierten wir das nun mit jeweiligen Siegen für Meteor, Zwischenstand nur noch 6:7 Rainer und Flo mußten es jetzt für uns richten. Leider verlor Rainer sein Spiel mit 1:3, nun sichtlich durch die Erkältung angeschlagen. Doch er kämpfte und zog im vierten Satz sogar seinen orangenen Sweater aus !!!, so konnten wir auch mal sehen, ob Rainer überhaupt ein Meteor-Trikot besitzt 🙂 Auch Flo kämpfte und spielte gut, doch sein Gegener stellte sich immer besser auf ihn ein, so dass Flo leider mit 2:3 verlor, Endstand 6:9

Endlich konnte der TSC aufatmen und schnell ging es in die Feierlichkeiten über. Meteor hatte sich gut verkauft und Alles gegeben, auch der Gegner zollte uns seinen Respekt. Da es schon spät war, nahmen nur Frankie und Rainer am Ausklang in der Halle teil, wen wunderts 🙂 Wir gratulieren der sympathischen Mannschaft vom TSC Berlin zum direkten Wiederaufstieg in die Landesliga und hoffen, nächste Saison Ähnliches zu erreichen.

Unser letztes Spiel findet zu Hause statt, und zwar am kommenden Sonntag gegen Friedrichshain

Mit sportlichen Grüßen

Micha

3 Personen gefällt dieser Artikel.

1,664 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Michael Burg

Hi, gehe nun mit der 1. in die zweite Saison. Persönlich hoffe ich, dass wir diesmal oben mispielen können. Bin jedenfalls fleißig am Trainieren. Auf gehts Männer!


Kommentare

1. Herren zu Gast beim TSC
Spannender TT-Abend in Berlin-Britz
— Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zum Seitenanfang