Unsere 1. Herrenmannschaft der aktuellen Saison mit Stefan, Rainer L., Martin, Michel B., Frank G. & Samir (v.l.n.r.)

Als hätte es Rainer schon erahnt… Bei den Mannschaftsvorstellungen erwähnte er zwar unsere Favoritenposition gegen den Tabellenletzten, wies aber auch auf die bekannte Brisanz in Derbys hin. Und so kam es dann auch. Es war von Anfang an ein spannender Wettkampf auf Augenhöhe.

In den Doppeln ging es erstmal ganz gut los für uns. Sowohl Steffi und Rainer als auch Frankie und Martin gaben sich keine Blöße und gewannen jeweils klar mit 3:0, bei Samir und eurem Autor war es schon spannender. Leider verloren wir knapp mit 2:3, Zwischenstand 2:1 Meteor.

Unser oberes Paarkreuz, namentlich Steffi und Samir, konnten ihre Partien nicht gewinnen, unterlagen jeweils mit 1:3. Danach Frankie mit zwei glasklaren ersten Sätzen, dann wohl schon abgeschaltet, verlor er den Dritten, ehe er dann doch mit etwas Mühe den Vierten mit 12:10 und das Match gewann. In meinem Spiel ging es über die volle Distanz, wobei ich immer Satzvorteil hatte und auch den Fünften bereits deutlich führte. Doch am Ende reichte es nicht, leider gab ich die Partie noch aus der Hand und verlor unnötig mit 9:11, Zwischenstand 3:4 !!! Im unteren Paarkreuz hatte Rainer dann wieder mal wenig Mühe bei seinem 3:1 Sieg, Martin verlor bei seinem schwachen Auftritt mit 1:3. In der zweiten Einzelrunde gab es „oben“ jeweils spannende Fünfsatzmatches, eines für Meteor (Steffi), eines für Wittenau (Samir), Zwischenstand 5:6 Jetzt wurde es aber höchste Zeit die Partie wieder in unsere Richtung zu lenken, was auch gelang. Erst Frankie und dann ich mit Siegen für uns, jetzt 7:6 Meteor. Auf Rainer war wieder Verlass, mit seinem lockeren 3:0 baute er unsere Führug aus. Martin wußte jetzt auch worum es ging und hatte von Anfang an eine viel bessere Körpersprache und war konzentriert. Das zahlte sich aus. Mit seinem 3:0 Erfolg holte er den Siegpunkt für die Meteoriten, Endstand 9:6 !

Mit dem gestrigen Erfolg haben wir Tabellenplatz vier gefestigt, mit nunmehr 12:6 Punkten. Die  Minuspunkte haben wir uns ausschließlich gegen die drei über uns stehenden Mannschaften eingefangen. Füchse als Erster haben 18:0, um den Relegationsplatz aber kämpfen mit uns noch Lichterfelde (14:4) und der ASV (12:6). Das für uns wohl vorentscheidene Match wird das Heimspiel gegen Lichterfelde am 19. Februar sein. Schon jetzt bitte ich die Meteoritensympathisanten sich den Termin vorzumerken. Da brauchen wir eure Unterstützung in der Halle.

Allen wünsche ich eine schöne Winterpause und eine geruhsame und vor allem friedliche Weihnachtszeit, kommt gut rüber…

Mit sportlichen Grüßen

Micha

 

 

4 Personen gefällt dieser Artikel.

200 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Michael Burg

Hi, gehe nun mit der 1. in die zweite Saison. Persönlich hoffe ich, dass wir diesmal oben mispielen können. Bin jedenfalls fleißig am Trainieren. Auf gehts Männer!


Kommentare

1. Herren contra Wittenau
Spannendes Match gegen den Tabellenletzten
— Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück zum Seitenanfang