Neues von den Punktspielen

Nach zwei doch deftigen Pleiten zum Saisonstart kann man nicht vermeiden, dass Begriffe wie „Fehlstart“ und „Abstiegskandidat“ die Runde machen. Davon sind natürlich auch unsere 2. Herren in der Bezirksklasse nicht ausgenommen. So stand unser Team am Montag schon mit dem Rücken zur Wand, als es mit Marc, Kersten, Walter, Tobias, Florian und Aria zum Auswärtsspiel beim TSV Marienfelde ging. Von den Gastgebern kam dann auch noch ungeahnte Unterstützung, da sie ohne ihre Nummern 1-3 antraten und dazu noch deutlich tieferklassigen Ersatzspielern eine Einsatzchance gaben. So erschien das Fehlen unseres oberen Paarkreuzes kompensiert.

Resultatsneuland beschritten dann auch gleich unsere Eingangsdoppel: ein deutliches 3:0 für Meteor war das Ergebnis – obwohl: deutlich trifft es nicht ganz 😉 Marc/Kersten, Walter/Tobias und Florian/Aria benötigten 15 lange Sätze um diesen optimistischen Zwischenstand zu markieren. Die Hausherren scheinen sich von diesem unglücklichen Ausgang nicht so schnell erholt zu haben, haderten vielleicht noch mit dem bisherigen Spielverlauf. Eventuell haben unsere Jungs auch nur gemerkt, dass sie eigentlich auch gewinnen können. Wie dem auch sei: in der ersten Einzelrunde musste nur Kersten seinem Gegner gratulieren. Alle anderen Begegnungen endeten mit Meteor-Punkten, wenn zum Teil auch erst nach mehreren Satzverlängerungen.

Jetzt war offensichtlich die Zeit für die Meteor-Truppe gekommen, über die überraschende Führung von 8:1 etwas nachzudenken. Der eine noch fehlende Punkt wird doch wohl machbar sein. Doch die Hausherren stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Zunächst errang Marc mit -9, -10 und -14 den Titel „Knappste Satzniederlagen“, aber keinen Punkt. Dann scheiterten auch Kersten und Walter am Meteor-Finish. Zum Glück gewann dann Tobias das Match um den besten 4er der Begegnung und band den Sack mit dem 9:4-Endstand zu. Zwei wichtige Punkte sind eingefahren, Florian behielt seine weiße Klassenweste, aber insgesamt wartet da noch ein ordentliches Stück Arbeit auf unsere Jungs. Also: auf geht’s!

2 Personen gefällt dieser Artikel.

804 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Peter Logsch

1.Vorsitzender des Vereins, Webmaster, Nationaler Schiedsrichter und nicht ganz so starker Tischtennisspieler, der dafür aber keinen Ball verloren gibt. Faszination Tischtennis! Kleiner Ball - großer Sport!


Kommentare

Knoten geplatzt — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zum Seitenanfang