Unsere 1. Herrenmannschaft der aktuellen Saison mit Frank G., Rainer, Stefan, Michael B., Yuan & Martin (v.l.n.r.)

Nach dem Unentschieden in Spandau hatten uns im Heimspiel gegen den TTC Neukölln III einen Sieg fest vorgenommen. Das es am Ende nur zu einem 8:8 reichte, fühlte sich für uns ein wenig wie eine Niederlage an.

Wie kam es dazu ?

Erwähnen wollte ich vorab, dass auch einige Zuschauer in der Halle waren (5), besonders gefreut haben wir uns über den Besuch von Franzi (die Erdmannsdorffahrer kennen sie), die allerdings mit Neukölln sympathisierte, da Ihr Bruder dort an Nummer 1 spielt und natürlich auch da war.

In den 3 Doppeln gelang uns leider nur ein Sieg, Rainer und Stefan gewannen 3:2, Martin und Frank G. mussten sich mit 0.3, Yuan und ich sich mit 1:3 geschlagen geben.

Anschließend gewann Rainer souverän sein Einzel mit 3:0, Martin verlor leider nach hartem Kampf gegen die 1 von Neukölln mit 2.3, Zwischenstand 2.3. Im mittleren Paarkreuz war nun Steffi an der Reihe. Wie gewohnt, bezwang er seinen Gegner locker mit 3:0. Jetzt kam mein erster Auftritt für Meteor. Nach Anfangsschwierigkeiten und noch nervösem Spiel, verlor ich die ersten beiden Sätze, kam dann aber endlich besser in Schwung und gewann dann am Ende deutlich in den Sätzen Gott sei Dank noch mit 3:2 (Puuuuh). Frankie gewann den 1. Satz und verlor danach denkbar knapp die nächsten 3 Sätze (10:12, 9:11,9:11), Yuan siegte ohne Probleme mit 3:0, Zwischenstand jetzt 5:4 für Meteor

Die zweite Einzelrunde ging nicht so gut los, Rainer und auch Martin verloren ihre Spiele mit 1:3, auf einmal führte der Gast mit 6:5. Steffi dann mit leichten hausgemachten Problemen und einem 3:2 Sieg, immer noch UNGESCHLAGEN. In meinem 2. Spiel schien nach einer 2.0 Satzführung schon alles gut, leider ließ ich nach und der Gegner wurde besser, so dass ich das Spiel ärgerlicher Weise noch mit 2:3 abgeben musste, 6:7. Über die Spiele von Frank und Yuan gibt’s soweit Nichts zu berichten. Beide spielten stark und gewannen jeweils 3:0, Wieder Führungswechsel zum 8:7 für Meteor 

Jetzt wollten wir natürlich den angestrebten Sieg einfahren, Rainer und Steffi mussten noch mal im Doppel ran:

11:6 im ersten, den zweiten hoch geführt und noch 10:12 verloren, im dritten 8:11, im vierten hoch zurück gelegen und gut gekämpft, leider mit 12:14 abgegeben, Endresultat 1:3, SPIEL VERLOREN und somit 8:8 Unentschieden.

Ein sehr sehr spannender Wettkampf ging nach über 3 Stunden zu Ende, leider warten wir noch immer auf den 1. Sieg

Gruß Micha

4 Personen gefällt dieser Artikel.

1,598 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Michael Burg

Hi, gehe nun mit der 1. in die zweite Saison. Persönlich hoffe ich, dass wir diesmal oben mispielen können. Bin jedenfalls fleißig am Trainieren. Auf gehts Männer!


Kommentare

1. Herren kommen nicht in Schwung — 3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zum Seitenanfang