Neues von den Punktspielen

Unser 3. Herrenteam hatte einige Tage Zeit, sich von der letzten Niederlage beim aktuellen Spitzenreiter zu erholen und konnte so am Dienstag mit neuem Elan die Kurzstrecke zum Auswärtsspiel beim SV Berliner Brauereien VI in Angriff nehmen. Für Sven, Andreas R., Carsten, Florian, Norman & Peter A. ging es schließlich auch irgendwie schon darum, das angestrebte Festsetzen in der oberen Tabellenhälfte mit Punkten zu untermauern.

Die Doppel – paarkreuzgerecht leicht umgestellt – boten da schon einmal positive Aspekte. Sven/Andreas und Carsten/Florian hatten jeweils in einem Satz erheblichen Widerstand zu brechen, machten es aber mit dem 3:0 recht deutlich. Norman/Peter standen länger am Tisch, wehrten sich heftig, um dann leider doch im 5. zu verlieren. Dennoch hatten wir mit der 2:1 Führung zunächst den nötigen Rückenwind für folgenden Einzel.

Anders sind wohl die drei recht klaren Einzelerfolge von Sven, Andreas und Florian nicht zu erklären. Lediglich Sven nahm sich in einem Satz eine kurze Auszeit, und Florian machte es am Ende noch spannend 😉 was aber den 5:1-Zwischenstand nicht gefährdete. Davon konnten allerdings Carsten, Norman und Peter nicht profitieren. Insbesondere Carsten wird „sicherlich in die Tischkante gebissen“ haben, dass es wieder nicht geklappt hat. Dabei gingen zwei Sätze erst in der Verlängerung weg. Peter hatte sein Dejavu, denn wie schon im Doppel hatte sein Gegner im Entscheidungssatz die Nase vorn. Norman fand erst gar nicht in sein Spiel. So waren die Hausherren plötzlich wieder dran, nur noch eine knappe 5:4 Meteor-Führung.

Solche Spiele können ja manchmal auch schnell kippen, wenn ein Team plötzlich den riesig erscheinenden Rückstand wieder aufholt. Darauf ließ sich Meteor aber nicht ein. Sven – souverän – und Andreas mit dem nötigen Glück am Ende der Sätze 3 und 4 gaben die Richtung vor. Dem konnte dann auch Carsten nicht widerstehen. Er biss sich durch, ging zwar über 5 Sätze, holte aber den ersehnten Zähler. So konnte dann Florian alles klar machen, wobei er sich auch nicht durch den in der Verlängerung verlorenen 3. Satz vom Wege abbringen ließ. Endergebnis 9:4, Florian ist weiter ungeschlagen (!) und wir haben lediglich die (in dieser Begegnung) unrelevante Wertung der Fünfsatzspiele mit 1:2 verloren. Damit und den jetzt 4:2 Tabellenpunkten kann man leben 🙂

3 Personen gefällt dieser Artikel.

1,785 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Peter Logsch

1.Vorsitzender des Vereins, Webmaster, Nationaler Schiedsrichter und nicht ganz so starker Tischtennisspieler, der dafür aber keinen Ball verloren gibt. Faszination Tischtennis! Kleiner Ball - großer Sport!


Kommentare

Brauerfestung eingenommen — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zum Seitenanfang