Unsere 1. Herrenmannschaft der aktuellen Saison mit Frank G., Rainer, Stefan, Michael B., Yuan & Martin (v.l.n.r.)

Das dieses Spiel knapp werden würde, hatte man schon nach dem 8:8 im Hinspiel vermutet. Das es wieder Unentschieden endete, war aus Metor-Sicht leider sehr unglücklich, man könnte aber auch von etwas Unvermögen sprechen. Wir haben es tatsächlich geschafft, in 5 Spielen nach jeweils 2:0 Satzführungen, die Partien noch mit 2:3 zu verlieren. Nur mal ein Beispiel aus meiner 2:3 Niederlage. Nach 2:0, dann 9:11, 11:13, 9.11. Deshalb war mit 4 Stunden und 10 Minuten der Freitag-Abend-Krimi aber deutlich überzogen.  

Doch der Reihe nach…… Nach den Doppeln führten wir mit 2:1, zu erwähnen ist dabei der 3:0 Erfolg von Samir und mir gegen die 1+2 von Neukölln. In beiden Spielen im oberen Paarkreuz ging dann das 2:3-Trauma in den Einzeln los. Nach gutem Spiel führten Steffi und Samir jeweils mit 2:0, verloren dann aber noch 2:3. Meine Partie ging mit 3:0 an Neukölln, Martin gewann sicher 3:1, Zwischenstand 3:4 aus unserer Sicht. Auf das untere Paarkreuz war wieder Verlass, Frank und auch Rainer siegten sehr deutlich mit 3:0. Die zweite Einzelrunde begann leider auch nicht so gut für uns, Steffi und Samir mussten sich jeweils mit 1:3 geschlagen geben. Hier kann man auch mal erwähnen, dass das obere Paarkreuz in der Bezirkzliga insgesamt schon saustark ist. Die Führung wechselte in diesem spannenden Schlagabtausch immer wieder, Zwischenstand jetzt 5:6. Martin schaffte es anschließend, das einzige 5-Satz-Match für Meteor zu gewinnen, mein zweites Einzel endete 2:3, wurde ja bereits eingangs als schlechtes Beispiel erwähnt. Frankie, der eine sehr gute Saison spielt, holte beim 3:0 den nächsten Punkt für Meteor. Rainer, mit 2:0 in Führung, verlor etwas die Konzentration und somit die Kontrolle über das Spiel und der Gegner traf plötzlich fast jeden Ball. Was zur Folge hatte, ihr ahnt es schon….., das das Spiel noch mit 3:2 an Neukölln ging. Zwischenstand 7:8 Nun musste noch das Schlussdoppel gespielt werden, es war da übrigens schon 23:15 Uhr !!! Rainer fand seine Konzentration aber sofort wieder und spielte mit Steffi ein super Abschlussdoppel und gewannen mit 3:1, Endergebnis 8:8 Unentschieden

Irgendwie waren alle sehr froh, dass dieses Match endlich beendet war. Einziger Trost, dass es sich um einen Freitagabend handelte. Nach Duschen und Rückfahrt war es dann bereits Samstag, als wir zurück waren. Gestaunt habe ich allerdings, dass auf der Rückfahrt im Auto noch Kraft da war, sich über Politik zu unterhalten, aber über TT wollte da eh keiner mehr reden…………

LG Micha

 

2 Personen gefällt dieser Artikel.

986 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Michael Burg

Hi, gehe nun mit der 1. in die zweite Saison. Persönlich hoffe ich, dass wir diesmal oben mispielen können. Bin jedenfalls fleißig am Trainieren. Auf gehts Männer!


Kommentare

1. Herren : Nur Unentschieden in Neukölln
Meteor verschenkt Punkt im Freitagskrimi
— Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zum Seitenanfang