Neues von den Pokalspielen

Eigentlich hatten wir uns das ein klein wenig anders vorgestellt. Da die Doppel aus zeitlichen Gründen bisher bei den Vereinsmeisterschaften immer „zu kurz“ gekommen waren, gab es dieses Jahr erstmals eine Trennung beider Wettbewerbe. Am gestrigen Samstag stand ab 14:00 Uhr also die alleinige Doppelmeisterschaft in unserer Halle im Terminkalender. Leider konnte die Anzahl der eingeschriebenen Paare nicht mit den Zahlen aus den Vorjahren konkurrieren. Lediglich 7 Doppelpaarungen nahmen den Kampf um den diesjährigen Vereinsmeister auf. Gewohnt gut vorbereitet gabs Musik zum Einspielen und in den Pausen, stand ein ausreichendes Buffet zur Verfügung und konnten einige neue Funktionen der computergestützten Turnierverwaltung präsentiert werden.

Unserem Nachwuchsdoppel Aria/Florian musste man nach ihrer bisherigen Entwicklung einiges zutrauen, was sie mit dem Medaillengewinn bestätigten

Unserem Nachwuchsdoppel Aria/Florian musste man nach ihrer bisherigen Entwicklung einiges zutrauen, was sie mit dem Medaillengewinn bestätigten

Kurz entschlossen entschied sich der Autor als Turnierleitung, alle Teilnehmer im System „Jeder-gegen-Jeden“ antreten zu lassen, was durch das sehr ausgeglichene Starterfeld mit hochklassigen, emotionsgeladenen und zum Teil extrem knappen Auseinandersetzungen gedankt wurde. Überraschungen in jeder Runde blieben nicht aus.

Die Überraschungspaarung des Turniers: Roland/Cornelius. Sie scheiterten nach 6 tollen Auftritten nur durch das schlechtere Satzverhältnis an einer Medaille

Die Überraschungspaarung des Turniers: Roland/Cornelius. Sie scheiterten nach 6 tollen Auftritten nur durch das schlechtere Satzverhältnis an einer Medaille

Ebenfalls ein Novum: es lohnte sich für alle, auch um den 4. Platz in dieser einen Gruppe zu kämpfen, denn die Medaillen waren auf eine Finalrunde im KO-Feld mit zwei 3. Plätzen ausgelegt. So war an der Tabellenspitze und im Mittelfeld der Tabelle bis zur letzten Runde alles offen. Lediglich die späteren Sieger lagen von der ersten bis zur letzten Runde auf dem Spitzenplatz.

Die "Noppengötter" Frank G./Marc - als Mitfavorit gestartet, kassierten sie nur eine Niederlage und wurden so Vereinsmeister 2016 im Doppel

Die „Noppengötter“ Frank G./Marc – als Mitfavorit gestartet, kassierten sie nur eine Niederlage und wurden so Vereinsmeister 2016 im Doppel

Rainer/Stefan muss man natürlich ob ihrer langjährigen und erfolgreichen Doppelpartnerschaft immer auf der Rechnung haben. Drei Runden vor Schluss schienen sie jedoch nichts mehr mit dem Ausgang an der Spitze zu tun zu haben. Überraschende und knappe Niederlagen hatten sie aus den Medaillenrängen katapultiert. Doch dann kamen sie zurück und sicherten sich am Ende durch das knapp bessere Ballverhältnis gegenüber Samir/Michael B. den 2. Platz.

Rainer/Stefan (hier gegen Frank/Norbert) landeten nach "Herzschlagfinale" mit besserem Ballverhältnis auf Platz 2

Rainer/Stefan (hier gegen Frank/Norbert) landeten nach „Herzschlagfinale“ mit besserem Ballverhältnis auf Platz 2

Nach guten 5 Stunden standen die Sieger und Platzierten fest, so dass die Veranstaltung mit der Siegerehrung beendet werden konnte. Es liegt in der Natur eines sportlichen Wettkampfes, dass dabei nicht alle Teilnehmer „auf dem Treppchen“ stehen können. Deshalb bekommen sie hier ein eigenes Foto 😉

Trotz toller Spiele und großem Einsatz hat es dieses Mal nicht für eine Medaille gereich: Cornelius, Rolan, Peter A., Norman, Norbert, Frank B. (v.l.n.r.)

Trotz toller Spiele und großem Einsatz hat es dieses Mal nicht für eine Medaille gereich: Cornelius, Rolan, Peter A., Norman, Norbert, Frank B. (v.l.n.r.)

Ich bedanke mich ausdrücklich bei den Zuschauern Carmen, Peter P. & Carsten, bei allen Vorbereitern & helfenden Händen beim Aufräumen und bei allen Teilnehmern für die tollen Spiele. Ich werde diese getrennte Durchführung der Meisterschaften weiter favorisieren – wenn dann noch das eine oder andere Paar dazu kommt, kann sich das zu einem echten Highlight zum Saisonabschluss entwickeln.

Die Medaillengewinner der diesjährigen Doppel-Meisterschaften: Marc, Stefan, Samir, Rainer, Frank G., Micha B., Aria & Florian (v.l.n.r.)

Die Medaillengewinner der diesjährigen Doppel-Meisterschaften: Marc, Stefan, Samir, Rainer, Frank G., Micha B., Aria & Florian (v.l.n.r.)

Für alle Interessierten gibt es – wie gewohnt – die detaillierten Spielergebnisse und die Abschlusstabelle als PDF-Datei  auf unserer Turnierseite.

22 Personen gefällt dieser Artikel.

5,700 Leser bisher, 1 Leser heute

Über Peter Logsch

1.Vorsitzender des Vereins, Webmaster, Nationaler Schiedsrichter und nicht ganz so starker Tischtennisspieler, der dafür aber keinen Ball verloren gibt. Faszination Tischtennis! Kleiner Ball - großer Sport!


Kommentare

Meteor-Vereinsmeisterschaften 2016 (Doppel)
Ergebnisse und kurzer Rückblick
— Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zum Seitenanfang